Krebsrisiko durch Flugzeugabgase?

Wir alle sprechen vom Fluglärm, doch die Schäden der Kerosinabgase sind genau so bedrohlich. Die Nachbargemeinden des Flughafens in Chicago haben eine Studie über Luftschadstoffe in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse sind alarmierend.

Hier sind die Gifte aufgeführt, die Sie in der Luft um den Flughafen finden:
Freon 11, Freon 12, Methyl Bromide, Dichloromethane, cis-l,2-Dichloroethylene, 1,1,1-Trichloroethane, Carbon Tetrachloride, Benzene, Trichloroethylene, Toluene, Tetrachloroethene, Ethylbenzene, m,p-Xylene, o-Xylene, Styrene, 1,3,5-Trimethylbenzene, 1,2,4-Trimethylbenzene, o-Dichlorobenzene, Formaldehyde, Acetaldehyde, Acrolein, Acetone, Propinaldehyde, Crotonaldehyde, Isobutylaldehyde, Methyl Ethyl Ketone, Benzaldehyde, Veraldehyde, Hexanaldehyde, Ethyl Alcohol, Acetone, Isopropyl Alcohol, Methyl Ethyl Ketone, Butane, Isopentane, Pentane, Hexane, Butyl Alcohol, Methyl Isobutyl Ketone, n,n-Dimethyl Acetamide, Dimethyl Disulfide, m-Cresol, 4-Ethyl Toulene, n-Heptaldehyde, Octanal, 1,4-Dioxane, Methyl Phenyl Ketone, Vinyl Acetate, Heptane, Phenol, Octane , Anthracene, Dimethylnapthalene(isomers), Flouranthene, 1-methylnaphthalene, 2-methylnaphthalene, Naphthalene, Phenanthrene, Pyrene , Benzo(a)pyrene, 1-nitropyrene, 1,8-dinitropyrene , 1,3-Butadiene , sulfites, nitrites, nitrogen oxide, nitrogen monoxide, nitrogen dioxide, nitrogen trioxide, nitric acid, sulfur oxides, sulfur dioxide, sulfuric acid, urea, ammonia, carbon monoxide, ozone, particulate matter (PM10, PM2.5)

Welche Krankheiten drohen, wenn Sie diesen Giften längere Zeit ausgesetzt sind?


Erstickung, Asthma, Husten,
Hirntumor, Krebs
Bindehautirritation, Augentränen
getrübte Wahrnehmung,
Schwindel, Atemnot, Kopfschmerzen
EEG-Abweichungen
Emphysem
Erröten (Blutandrang zum Kopf)
Halluzinationen
Herzkrankheiten
Morbus Hodgkin
Nierenschäden
Leberschäden
Lungenkrankheiten


Veränderung des Lungengewebes
Lymphome
Depression
Muskelschwäche
genetische Veränderungen
Myeloische Leukämie
Schnupfen
Erbrechen, Übelkeit
Pulsabfall
Atmungsbe­schwerden
Schädigung der Atmungsorgane
Haut- und Augenirritationen
Störungen des gesamten Körpersystems


Gibt es Untersuchungen über die Häufigkeit von Krebserkrankungen in der Nähe von Flughäfen?

·        Eine 1993 ausgeführte Studie des Midway Flughafens zeigte, daß Flugzeuge jährlich tonnenweise karzinogene Substanzen verbreiten.
·        Die schlimmsten Abgase der Flugzeuge sind Petroleum und Formaldehyd.
·        Das US-Bundesamt für Gifte und Krankheiten ließ wissen, daß die Abgase, Butadin und Benzol erhöhte Risiken für Leukämie und Schilddrüsenkrebs bedeuten.
·        Bei einem anderen Flughafen bei Seattle fand man heraus, daß die Krebserkrankungsrate 31 % höher, und die Lungenkrankheiten bei Kindern mehr als doppelt so hoch waren wie in anderen Gegenden.

In Gemeinden in der Nähe der Flughäfen und Einflugschneisen wurden folgende Statistiken zu erarbeitet:
Ein Flugzeug verbrennt beim Start Tausende Liter Benzin. Das ist so, als würde man eine Tankstelle anzünden und sie über Ihren Kopf fliegen lassen.
Die Streubreite der Schadstoffemissionen ist für eine Start- bzw. Landebahn 18 km.
Quelle: Homepage der Bürgerinitiativen am Chicagoer Flughafen: http://areco.org